Fachstelle für Beratung & Antidiskriminierung, Büro Behindertenbeauftragter

Beratungsstelle für Fragen rund um das Thema Behinderung und Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen.

Die Beratung kostet kein Geld.

Wir haben Schweigepflicht.

Sie können auch ohne Termin in unsere Beratungsstelle am Marienplatz kommen.  Sie müssen aber  Wartezeit einplanen.

Einen Beratungstermin können sie unter der Telefonnummer 089/ 233 21977  oder behindertebeauftragter.soz@muenchen.de vereinbaren.

Wir beraten in deutscher Sprache, wenn es notwendig ist, kann uns ein Dolmetscher unterstützen. Dafür muss ein Beratungstermin vereinbart werden.

Logo der Agentur für Arbeit München

Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit München

Wir beraten und vermitteln Ausbildungssuchende und Arbeitsuchende, bieten Berufsberatung an, fördern die berufliche Eingliederung, zahlen zum Beispiel Arbeitslosengeld oder Insolvenzgeld aus und sind ein kompetenter Ansprechpartner für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei den verschiedenen Fragen der Personalpolitik.

Im Rahmen der Vermittlung können die Arbeitsagenturen mit Leistungen der aktiven Arbeitsförderung wie zum Beispiel Qualifizierungen oder Eingliederungszuschüssen unterstützen.

Außerdem gehören zu den Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, die Arbeitsmarktbeobachtung und Arbeitsmarktberichterstattung und die Führung von Arbeitsmarktstatistiken. Ferner zahlt sie – als Familienkasse – das Kindergeld. Zudem sind ihr auch Ordnungsaufgaben zur Bekämpfung des Leistungsmissbrauchs übertragen. Die Agentur für Arbeit München zählt zu den größten Agenturen bundesweit.

BLWG Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung

Unsere Servicestelle, ein Angebot der überregionalen offenen Behindertenarbeit, wendet sich an Menschen aller Altersgruppen, die von einer Höreinschränkung oder von einer Hör-Seh-Behinderung betroffen sind, sowie an Angehörige, Fachleute und Interessierte. Wir informieren rund um das Thema Hörbehinderung, bieten psychosoziale Beratung, informieren zu Fragen der Barrierefreiheit, führen Vorträge, Workshops und Bildungsveranstaltungen durch.

Personal- und Organisationsreferat LHM – Beratungsfachdienst Inklusion

Für Nachwuchskräfte mit Behinderungen gewährleistet der Beratungsfachdienst Inklusion während der gesamten Ausbildungs- und Studienzeit eine individuelle, prozessorientierte Beratung und Begleitung.

Die Unterstützung umfasst die barrierefreie Gestaltung der Praktikumsstelle, Beschaffung von Hilfsmitteln, Gespräche mit den örtlichen  Ausbilder*innen, den Teams und der Kursgemeinschaft, Kontakt zu den Bildungsinstituten und den Ämtern, um nur einiges zu nennen.

Alle Aufgaben werden in enger Kooperation mit den hauptamtlichen Ausbilder*innen durchgeführt. Also vom Erstgespräch bis zur Übernahme nach dem Motto:

„Inklusion von Anfang an – Gemeinsam gestalten wir Ausbildung”

Erfahrungsbericht einer Nachwuchskraft: https://www.muenchen.de/rathaus/karriere/ausbildung-studium/erfahrungsberichte/melanie-obermeier.html