imma_07_rgb-06cb7ce3

IMMA e.V. – Beratungsstelle für Mädchen* und junge Frauen*

Wir unterstützen Mädchen* und junge Frauen* bis zum 27. Geburtstag mit unterschiedlichen Problemlagen und Fragestellungen, unabhängig von kulturellem Hintergrund, sexueller Orientierung, körperlichen und geistigen Fähigkeiten oder Glaubenszugehörigkeit. Es besteht die Möglichkeit, zu einem unverbindlichen ersten Gespräch vorbei zu kommen, um zu erfahren, was wir anbieten. Die Beratung ist freiwillig, kann anonym erfolgen und ist kostenfrei.

Eltern, Bezugspersonen und pädagogische/psychosoziale Fachkräfte beraten wir zum Thema sexueller Missbrauch, häusliche Gewalt und Traumatisierung als Folge von Gewalterfahrung. Wir unterstützen mit Informationen zu kindlichen oder jugendlichen Verarbeitungsformen, Tipps für den alltäglichen Umgang mit dem betroffenen Mädchen*, bzw. der jungen Frau* und geben Hinweise auf weitere Unterstützungsmöglichkeiten.

Unsere Beratungsräume sind in großen Teilen barrierefrei. Wir sind bemüht bestehende Barrieren abzubauen. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden.

Kontakt

Beratungsstelle Telefon: 089-2607531

E-Mail: beratungsstelle@imma.de

Webseite: https://imma.de/einrichtungen/beratungsstelle/

Inklusive Angebote

  • Persönliche Beratung: Wir bieten kurz- und längerfristige Unterstützung für Betroffene und Bezugspersonen auch im Krisenfall an.
  • Telefonische Beratung: Wir stehen zu festen Zeiten oder bei entsprechender Terminvereinbarung für qualifizierte telefonische Beratung zur Verfügung.

Digitale Angebote

  • Die Online-Beratung wendet sich vor allem an Mädchen* und junge Frauen*, die anonym bleiben wollen, sich im unmittelbaren Kontakt schwer tun oder die persönliche Beratung nur unregelmäßig wahrnehmen können.
  • Die Online-Beratung erfolgt einmal pro Woche jeweils durch eine feste Ansprechpartnerin*.

Altersgruppe

  • 16 bis 25 Jahre
  • 7 bis 15 Jahre

Thematische Zuordnung

  • Beratungsangebote
  • Familienunterstützende Dienste
  • Partizipation/ Empowerment

Wirkungsbereich / Stadtbezirk

  • Überregional

Barrierefreiheit

Hilfen für Sehbehinderte
  • Ausschilderung in Brailleschrift (Blindenschrift)
  • Audioangebote (barrierefreie Website)

 

 


Hilfen für Gehbehinderte/Barrierefrei
  • Rampen (mobile Rampen)
  • Fahrstuhl
  • Toiletten extra für Menschen mit Behinderung

Hilfen für gehörlose und schwerhörige Menschen
  • Möglichkeit von Dolmetscherdienst mit Gebärdensprache
  • Induktionsschleifen
  • Batterie für Hörgeräte

Weitere Hilfen
  • Hilfen für kognitiv eingeschränkte Menschen (zum Beispiel leichte Sprache Infomaterial)