Programmübersicht 16.07.2021

11 bis 11.30 Uhr: Begrüßung und Auftakt

Wir starten zur Inklusiven Familienbörse München – dieses Jahr zum ersten Mal im Online-Format.

  • Verena Dietl, 3. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München
  • Esther Maffei, Leiterin des Stadtjugendamts München
11.30 bis 11.50 Uhr: Vortrag DJI

„Jugendliche mit Behinderung in Zeiten von Corona“

  • Jasmin Müller, M.A. Pädagogik, Gastwissenschaftlerin am Deutschen Jugendinstitut in München
12 – 12.50 Uhr: Frühe Förderung und Bildung

Welche Förderangebote für Kinder mit (drohender) Behinderung und welche vorbeugende Unterstützung für Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen und ihre Familien gibt es in München? Wo finden sich inklusive Arbeitsansätze in der Kindertagesbetreuung?

  • Frühförderstelle Augustinum München, Eva Kübelbäck
  • Frühförderstelle Lebenshilfe München, Sabine Wolf
  • Projekt MIK, Karin Rade, LHM, und Christine Meßner, Bezirk Oberbayern
13 – 13.50 Uhr: Beratungsmöglichkeiten für Familien mit und ohne Behinderungen

Wo gibt es Informationen für Familien, die von Behinderung betroffen sind? Oder suchen Sie nach inklusiven Angeboten für Ihr Kind oder Jugendlichen? Welche Beratungsangebote kommen in Frage?
Hier bekommen Sie einen kleinen Einblick in die Beratungsmöglichkeiten in München.

  • Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), Renate Geifrig
  • Elternberatungsstelle, LHM, Robert Posselt
  • SOS Familienzentren, Yvonne Lüders, Sprecherin der Vernetzung Münchner Familienzentren
  • Fachstelle für Beratung & Antidiskriminierung beim Behindertenbeauftragten der
    Landeshauptstadt München, Helga Prinoth-Kurth
14 – 14.50 Uhr: „Auf die Bühne“ – Mitmachworkshop für junge Leute und Junggebliebene

Wie wird aus einer Idee eine Figur? Einblicke in grundlegende Schauspiel-Techniken.
Gemeinsam werden Rollen entwickelt und auf die Bühne gebracht.

  • Jan Meyer, künstlerischer Leiter der Freien Bühne München e.V.
15 – 15.50: Übergang Schule – Beruf

Raus aus der Schule – was nun? Welche Angebote gibt es für junge Leute mit Behinderung? Wo findet man Inklusive oder spezielle Angebote für eine Ausbildung oder berufliche Tätigkeit?

  • Bundesagentur für Arbeit, Zugang und Angebote der Reha-Berufsberatung , Daniel Lindheimer
  • Gfi gGmbH, Projekt MAUT – Integrationszentrum für junge Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen, Simon Altinger
  • Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gemeinnützige GmbH, Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen für junge Erwachsene mit Lernbehinderung, Sandra Ettenhuber und Andrea Hangen
  • Berufsbildungswerk Stiftung ICP, Ausbildungsmöglichkeiten für körperbehinderte junge Leute, Wolfgang Heizer
16 – 16.50 Uhr: Freizeit und Bildung

Sie suchen ein Sport oder Freizeitangebot für Ihr Kind? Welche Ferienangebote gibt es und wo kann mein Kind mit Behinderung mitmachen? Verschiedene Organisationen und Vereine stellen sich vor.

  • OBA, evangelisch (Löhehaus), Katharina Mörth
  • Spielratz – Verein für pädagogische Ferien- und Freizeitangebote e.V., Inklusive Ferien- und Freizeitangebote in München / Medienpädagogische Projekte, Georg Staudacher
  • Verein zur Betreuung und Integration behinderter Kinder und Jugendlicher (BiB) e.V.,
    Freizeit-, Assistenz- und Geschwisterangebote, Franz Göppel und Maria Plank
  • Familienentlastender Dienst (FUD) der Lebenshilfe, Freizeitangebote, Assistenz, Julia Bader
  • Fachstelle Inklusion des Kreisjugendring München Stadt, Katharina Jürgens
  • BVS Bayern Dachverband für den Behindertensport & Fachverband für Rehabilitationssport, Kompetenzzentrum Inklusion. Inklusive Sportmöglichkeiten, Marcella Moschini
17 – 17.50 Uhr: Übergang zum selbstständigen Wohnen

Hilfe, mein „Kind“ wird erwachsen und wir suchen nach Möglichkeiten zum selbständigen Wohnen. Informationen zu Wohngemeinschaften und inklusiven Wohnprojekten. Wer ist zuständig und wie wird das finanziert?

  • Gemeinsam Leben Lernen (GLL), Kathrin Hettich
  • Wohnsinn e.V., Kathrin Hettich
  • Bezirk Oberbayern: David Cesmeci
18 Uhr: Ende und Verabschiedung

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme und an alle Mitwirkenden! Wir freuen uns auf Ihr Feedback und auf ein Wiedersehen.